Das Klima und Wetter in der Region Torrevieja

Wettter in TorreviejaWettter in Torrevieja

Die Region Torrevieja ist das ganze Jahr eine Reise wert. Die Temperaturen sinken selbst im Dezember oder Januar nicht unter vier Grad. Auch in den kalten Monaten ist es immer noch angenehm warm. An der Costa Blanca gibt es nicht weniger als 320 Sonnentage im Jahr und insgesamt ungefähr 3000 Sonnenstunden. Regen fällt nur an 30 Tagen im Jahr. Wer also möglichst sicher sein will, dass sein Urlaub nicht verregnet ist, der trifft mit der Region Torrevieja eine gute Wahl. Im Süden Spaniens regnet es selten mehrere Tage am Stück. Oft kommt es nur zu einem kurzen Schauer. Vor allem in den heißen Sommermonaten empfinden das viele Urlauber als sehr angenehm.

Sonnenstunden und Regentage in Torrevieja

Sonnenstunden und Regentage in Torrevieja

Sonnenstunden und Regentage in Torrevieja

Im Sommer klettert das Thermometer bis auf 35 Grad im Schatten, heißer wird es selten. Da im Winter immer noch frühlingshafte Temperaturen herrschen, eignet sich jede Jahreszeit für einen Urlaub in der Region Torrevieja. Hier die Temperaturen über das Jahr in der Übersicht:

Temperaturen über das Jahr in Torrevieja

Temperaturen über das Jahr in Torrevieja

Temperaturen über das Jahr in Torrevieja

Torrevieja im Frühling

An der Costa Blanca schneit es (normalerweise) nicht. Die Temperaturen im Frühling betragen schon 20 Grad und können sogar sommerliche Temperaturen bis 26 Grad erreichen. Im Frühling ist die Gefahr eines Regenschauers ein wenig größer als im Sommer. Mit längerem Regen muss aber auch in dieser Jahreszeit nicht gerechnet werden. In dieser Jahreszeit blühen die Mandelbäume und die spanische Landschaft präsentiert sich in einem rosa Gewand. Diese beginnt schon im Januar. Wenn das Jahr fortschreitet, der kann auch die Blütenpracht der Zitronen-, Kirsch- und Orangenbäume bewundern. Wer nicht unbedingt zu den Sonnenanbetern gehört, für den ist der Frühling in Torrevieja optimal.

Die Region Torrevieja im Sommer

Während man im Frühling an der Costa Blanca noch hauptsächlich Spanisch spricht, verändert sich das Bild im Sommer. Es kommen unzählige Urlauber in die Region Alicante und nach Torrevieja und es herrscht fast eine babylonische Sprachenvielfalt. Viele wollen in erster Linie Baden und finden dazu schöne Strände. Die Temperatur liegt bei etwa 30 Grad. Ein Mitteleuropäer empfindet das zwar als sehr heiß, aber noch nicht als unangenehm. Manchmal weht allerdings der Wind aus Afrika. Dieser sogenannte „Leveche“ bringt sehr hohe Temperaturen mit sich. Dann kann es schon mal 40 Grad warm werden. Das ist aber nicht die Regel und wer empfindlich ist, der sollte während der Mittagszeit Schutz suchen. Selbst große Hitze empfinden viele an der Costa Blanca als angenehm. Das liegt an dem Seewind, der immer für ein wenig Abkühlung sorgt. Ein Sprung ins Meer bringt hingegen nicht immer eine Abkühlung, denn im Sommer steigt die Wassertemperatur bis auf 25 Grad.

Die Region Torrevieja im Herbst

Neben dem Frühling ist der Hebst die zweite optimale Reisezeit. Wer im September/Oktober reist, kann ohne Probleme noch baden. Im Oktober liegt die durchschnittliche Höchsttemperatur bei 25 Grad. Der Sprung ins Wasser ist noch immer angenehm, doch zu dieser Jahreszeit locken jetzt auch andere Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Wandern oder Radfahren.

Die Region Torrevieja im Winter

Einen richtigen Winter gibt es in dieser Region nicht. Kein Wunder, dass die Costa Blanca in der kälteren Jahreszeit bei Langzeiturlauber beliebt ist. Zum Baden ist es zwar im Winter zu kalt, trotzdem ist ein Ausflug am Strand sehr angenehm und beruhigend. Wo bis vor ein paar Monaten unzählige Touristen waren, sind nur noch vereinzelte Menschen unterwegs. Der Urlauber kann barfuß am Strand entlanglaufen und sich die Füße von den Wellen umspülen lassen und mit den Kindern Muscheln sammeln. Auch im Winter blühen schon die Mandelbäume, so dass der Urlauber von einer Farbenpracht umgeben ist. Die Temperaturen liegen im Winter meist um die 14 bis 17 Grad. An einzelnen Tagen kann das Thermometer auch die 20 Grad Marke erreichen. Wenn die Sonne scheint, fühlt es sich jedoch noch wärmer an.

Fazit

Aufgrund der Ferienregelungen kommen die meisten Menschen im Sommer an die Costa Blanca. Wer es sich zeitlich leisten kann, sollte einmal die anderen Jahreszeiten ausprobieren. Während der Urlauber im Sommer meist nur am Strand liegt, bieten der Frühling und Herbst weit mehr Möglichkeiten. Über einige lohnende Ausflugsziele haben wir schon geschrieben – bis bald!

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.2/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.